Amtlich anerkannter Sachverständiger

vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg nach §1 BauSVO

 

Elektroanlagen, Notstromanlagen, Sicherheitsbeleuchtung, Brandmeldeanlagen, Einbruchmeldeanlagen, ELA-Anlagen, Blitzschutzanlagen, Technischer Brandschutz, Sicherheitstechnische Einrichtungen, Elektrogutachten

 

 

Anliegen

Für den normalen Menschen werden Haftungsfragen und technische Anforderungen an Sach- und Personenschutz immer unüberschaubarer und vor allem unkalkulierbarer. Im Grunde riskiert inzwischen jeder, der bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, selbst ohne eigenes Verschulden, dafür "zur Verantwortung" gezogen zu werden.

Kathastrophen wie einstürzende Hallendächer oder brennende Diskotheken, aus denen Menschen nicht mehr rechtzeitig fliehen konnten, sind spektakuläre Beispiele dafür, wie sich Betreiber und Bauverantwortliche plötzlich vor Gericht wiederfinden und massiver öffentlicher Kritik ausgesetzt sehen.

In diesem Spannungsfeld von "Verantwortung übernehmen" und zur "Verantwortung gezogen werden" sehe ich die Aufgabe eines Sachverständigen darin, Menschen, die trotz der Risiken bereit sind Verantwortung zu übernehmen, darin zu unterstützen und zu entlasten:

- Unterstützen bei Kostenentscheidungen für sicherheitstechnische Maßnahmen durch fachkompetente und unabhängige Beratung.

- Unterstützen im Dschungel der technischen Möglichkeiten durch verständliche Erläuterung der Alternativen ohne dabei am Beratungsergebnis zu profitieren.

- Entlasten in Bezug auf Haftungsfragen durch sachverständige Gutachten.

- Entlasten durch Erstellung verständlicher und abarbeitbarer Maßnahmenlisten.

 

Die Welt brauch mehr Menschen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen.

Verantwortung zu übernehmen sollte nicht bestraft werden.