Amtlich anerkannter Sachverständiger

vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg nach §1 BauSVO

 

Elektroanlagen, Notstromanlagen, Sicherheitsbeleuchtung, Brandmeldeanlagen, Einbruchmeldeanlagen, ELA-Anlagen, Blitzschutzanlagen, Technischer Brandschutz, Sicherheitstechnische Einrichtungen, Elektrogutachten

 

 

Warum ich Elektrosachverständiger geworden bin:

Der Drang zum Sachverstand

Als ich 5 Jahre alt war, bekamen wir einen Elektrokocher. Er stand stolz neben unserem alten Holzherd. Seine vier Beine trugen die Kochplatte wie Herkules das Dach der Welt. Der dreistufige Schalter wirke wie eine große Nase in seinem Gesicht. Ich liebte es, an dieser Nase zu drehen.

Dass die Deckenlampen auf Knopfdruck zu kleinen Sonnen wurden, hatte ich irgendwie immer so hingenommen. Dass die Kochplatte heiß wurde, weil ich an dieser Nase drehte, fand ich faszinierend. So entdeckte ich die Welt der Elektrizität.

Als unser Kocher etwas älter wurde, zeigte er mir, wie sich elektrischer Strom anfühlt. Zuerst kitzelte er mich nur leicht, wenn ich an seiner Nase drehte. Das war zu Beginn recht witzig. Dann wurde das Kitzeln stärker, war plötzlicher unter der Haut, wurde eindringlich und fremdartig. Ich entschloss mich, beim Anfassen von Nasen vorsichtig zu sein. Ich entschloss mich auch, dem Grund für das Kitzeln auf die Schliche zu kommen.

Viele elektrische Schläge später habe ich Elektrotechnik studiert. Mit jedem elektrischen Schlag wurde ich vorsichtiger, wuchs mein Respekt vor dieser unsichtbaren Kraft. Heute bin ich Sachverständiger für Elektrotechnik. Ich weiß so viel über Elektrizität, wie man wohl wissen kann. Doch dieser 5-jährige Junge schaut mir immer noch über die Schulter und flüstert gelegentlich kleine Warnungen: „Das könnte kitzeln“.

 

 

 

Ihr Elektrosachverständiger Dipl.-Ing.(BA) Hans-Peter Posavac